Logo legeret
portrait

Persönlich.


Werdegang

Das lösungsorientierte Begleiten und Beraten von Menschen und Organisationen in Entwicklungsprozessen ist meine Stärke – ich bin eine Entwicklerin aus Leidenschaft. Seit 1995 bin ich in der Personal- und Unternehmensberatung tätig und habe mich auf Human Resources Management-Themen spezialisiert. Erworben habe ich meine fachspezifischen Kompetenzen nebst einer Managementausbildung in St. Gallen durch den Aufbau und die Leitung einer Firma (Qualifizierungsprogramme im Projektmanagement für erwerbslose Kaderleute ab 50, Organisation von Einsätzen im Sozialbereich sowie Schulung von Schlüsselqualifikationen) mit drei Zweigstellen und 15 Mitarbeitenden. Aus dieser Zeit kenne ich die Fragestellungen von Führungskräften aus eigener Erfahrung. 2001 habe ich meinen Schwerpunkt in die Beratungstätigkeit verlagert und die leadnet® GmbH gegründet. So konnte ich den Themen, die mir am meisten Freude bereiten, einen professionellen Rahmen geben. Dazu habe ich an der Fachhochschule Nordwestschweiz einen Master of Advanced Studies in Coaching erworben. Mein fundiertes Fachwissen als Beraterin habe ich mir mit verschiedenen Aus- und Weiterbildungen im Bereich der Psychologie und Unternehmensentwicklung stetig weiter aufgebaut. Ich habe mich in die Burnout- und Stressprävention vertieft, weil mir gesundes Arbeiten sehr am Herzen liegt. In den letzten Jahren haben mich insbesondere die Themen, welche mit Aufstellungsarbeit angegangen werden können, so fasziniert, dass ich mich intensiv mit diesem Methodenrepertoire befasst habe.
Bei Bedarf arbeite ich mit kompetenten Personen aus meinem eingespielten Netzwerk zusammen, welche meine Arbeitshaltungen teilen und ergänzen. Dabei bleibe immer ich die direkte Ansprechpartnerin. Das garantiert meinen Kundinnen und Kunden Kontinuität und Sicherheit.


Was ich mag

Ein Glas Wein mit meinem Mann, am Leben meiner Töchter teilhaben, die Solothurner Filmtage, Jurawanderungen, Pétanque spielen, gut essen, Schneeschuhspuren, sonnenwarme Steine, Cheminéefeuer, Humor, Anstand, Respekt, Echtheit, Frühling im Wald, Stille, blühende Bergwiesen, Sinn, Achtung, Vielseitigkeit, unkonventionelle Lösungen, Qualität, schwarze Schokolade, Texte von Martin Suter. Und von Alex Capus.

Was ich nicht mag

Ignoranz, mangelnde Kompetenz, einseitige Betrachtungsweise, Ungerechtigkeit, Lärm und Rundumberieselung, lauwarmen Kaffee, starken Wind, selber zu spät kommen, ungelesene Zeitungen, den Satz «Das geht nicht».